Beiträge mit Schlagwörtern: Portrait

SuperWürfelSpezialPortrait

Nach langer Entwicklungszeit habe ich jetzt das spinnerte Portraitspiel soweit ausgefeilt, dass ich das Gefühl habe, es wird mir und allen anderen Beteiligten so eine Menge Spaß bereiten! Nachdem ich vor mitterweile einigen Jahren das Würfelportrait erfunden habe (bei welchem

SuperWürfelSpezialPortrait

Nach langer Entwicklungszeit habe ich jetzt das spinnerte Portraitspiel soweit ausgefeilt, dass ich das Gefühl habe, es wird mir und allen anderen Beteiligten so eine Menge Spaß bereiten! Nachdem ich vor mitterweile einigen Jahren das Würfelportrait erfunden habe (bei welchem

Wien #2

Portraits auf Märkten – Portraits in der geschlossenen Anstalt – Portrait der Schumacherwerkstatt „Ich komme von einer anderen Welt. Die war so ähnlich wie die hier. Auch mit Irakkrieg und so. Aber dann bin ich hier her gekommen. Also ich

Wien #2

Portraits auf Märkten – Portraits in der geschlossenen Anstalt – Portrait der Schumacherwerkstatt „Ich komme von einer anderen Welt. Die war so ähnlich wie die hier. Auch mit Irakkrieg und so. Aber dann bin ich hier her gekommen. Also ich

Großgruppenportraits

Großgruppen zu malen macht besonders viel Spaß, weil da oft eine richtige Dynamik entsteht, wenn die Leute sehen wie ihre Freunde gezeichnet werden. Am SupermART 2015 habe ich eine 9-köpfige Gruppe 5 mal portraitiert. Dieses Mammutprojekt war sehr lustig, was

Großgruppenportraits

Großgruppen zu malen macht besonders viel Spaß, weil da oft eine richtige Dynamik entsteht, wenn die Leute sehen wie ihre Freunde gezeichnet werden. Am SupermART 2015 habe ich eine 9-köpfige Gruppe 5 mal portraitiert. Dieses Mammutprojekt war sehr lustig, was

Skizzenbuch: Realität und Fiktion

Menschen in der WG-Küche, die Danz, Szenen aus der Quelle, Ziegen, Nackte und mal wieder der von mir vermutlich meist gemalte Mensch: der Mau in seim Zimmer. Mein Zeichenstil hat sich merklich verändert über die Zeit hinweg. Viel feiner ists

Skizzenbuch: Realität und Fiktion

Menschen in der WG-Küche, die Danz, Szenen aus der Quelle, Ziegen, Nackte und mal wieder der von mir vermutlich meist gemalte Mensch: der Mau in seim Zimmer. Mein Zeichenstil hat sich merklich verändert über die Zeit hinweg. Viel feiner ists

Radeln in den Norden: Teil 4 – Kopenhagen und ab nach Hause

[deutsch][english] [de] Die fabelhafte Zeit in der alten Keramikfabrik mitten in der Pampa war nun also vorbei. Dort war jetzt ein feministisches Camp. Nicht, dass die uns nicht dahaben wollten, es war einfach nur komplett ausgebucht mit 80 TeilnehmerInnen und

Radeln in den Norden: Teil 4 – Kopenhagen und ab nach Hause

[deutsch][english] [de] Die fabelhafte Zeit in der alten Keramikfabrik mitten in der Pampa war nun also vorbei. Dort war jetzt ein feministisches Camp. Nicht, dass die uns nicht dahaben wollten, es war einfach nur komplett ausgebucht mit 80 TeilnehmerInnen und

Radeln im Norden – Teil 1: Durch die Heide ins Gängeviertel

[english] [de] Nachdem sich in letzter Zeit die Begegnungen mit netten Menschen aus dem Norden (Dänemark und Norddeutschland) auffallend gehäuft haben und ich auch wiederholt von Projekten hörte die toll sein sollen, habe ich beschlossen, dass dies Anlass genug sei

Radeln im Norden – Teil 1: Durch die Heide ins Gängeviertel

[english] [de] Nachdem sich in letzter Zeit die Begegnungen mit netten Menschen aus dem Norden (Dänemark und Norddeutschland) auffallend gehäuft haben und ich auch wiederholt von Projekten hörte die toll sein sollen, habe ich beschlossen, dass dies Anlass genug sei

Selbstportrait 2015

Ein bisschen verspätet hab ich mich dieses Jahr… Eigentlich male ich immer am 27. Mai das Selbstportrait, aber es ist ja auch völlig egal wenn ich es am 21. Juni stattdessen male. Mir zumindest. Gestern bin ich endlich mal dazugekommen,

Selbstportrait 2015

Ein bisschen verspätet hab ich mich dieses Jahr… Eigentlich male ich immer am 27. Mai das Selbstportrait, aber es ist ja auch völlig egal wenn ich es am 21. Juni stattdessen male. Mir zumindest. Gestern bin ich endlich mal dazugekommen,