Beiträge mit Schlagwörtern: Obdachlosenportraits

Wien

Nach Wien fahre ich einmal im Jahr um auf dem Fesch’markt Portraits zu zeichnen. Portraitmalen auf Spendenbasis ist wirklich eine sehr effiziente und lukrative Art, Geld zu verdienen. Ich habe eigentlich kaum Kosten damit, male mit irgendwelchen Stiften die ich

Wien

Nach Wien fahre ich einmal im Jahr um auf dem Fesch’markt Portraits zu zeichnen. Portraitmalen auf Spendenbasis ist wirklich eine sehr effiziente und lukrative Art, Geld zu verdienen. Ich habe eigentlich kaum Kosten damit, male mit irgendwelchen Stiften die ich

König der Doofen – Büchlein

„Der König der Doofen posiert für den Wohlstand“ ruft Gil den Leuten immer wieder zu, die an uns vorbeigehen, wähernd ich ihn portraitiere. Wir sitzen auf einem breiten Gehsteig zwischen Modeboutique und dem Boulevard St Michel. Im Winter 2012/13 war

König der Doofen – Büchlein

„Der König der Doofen posiert für den Wohlstand“ ruft Gil den Leuten immer wieder zu, die an uns vorbeigehen, wähernd ich ihn portraitiere. Wir sitzen auf einem breiten Gehsteig zwischen Modeboutique und dem Boulevard St Michel. Im Winter 2012/13 war

Obdachlosenportraits 3

[deutsch] [francais] [de] Zurück in Paris nach ziemlich genau einem Jahr. Erinnerungen kommen hoch. Wie damals spazier ich durch die Straßen auf der absurden Suche nach Obdachlosen. Wie damals ist es kalt und die Sonne scheint. Zwei Wochen vorher war

Obdachlosenportraits 3

[deutsch] [francais] [de] Zurück in Paris nach ziemlich genau einem Jahr. Erinnerungen kommen hoch. Wie damals spazier ich durch die Straßen auf der absurden Suche nach Obdachlosen. Wie damals ist es kalt und die Sonne scheint. Zwei Wochen vorher war

Der König der Doofen – Ausstellung Kaffee Machhörndl

Ich war erfolgreich in Paris. Habe dort 6 neue Portraits gemalt. Und ich habe mit Freunden von dem eingenommenen Geld Essen gekauft, pain au chocolat, des croissants, baguettes etc, und sie an Obdachlose verteilt. Ein wunderschönes Gefühl wenn man durch

Der König der Doofen – Ausstellung Kaffee Machhörndl

Ich war erfolgreich in Paris. Habe dort 6 neue Portraits gemalt. Und ich habe mit Freunden von dem eingenommenen Geld Essen gekauft, pain au chocolat, des croissants, baguettes etc, und sie an Obdachlose verteilt. Ein wunderschönes Gefühl wenn man durch

Obdachlose portraitieren – Ein Bericht

[deutsch][francais] [de] Ich bin mit Freunden abends auf dem Weg von der Métrostation zu einer Party.  In der Seitenstraße neben dem Gare de Lyon liegen Menschen auf dem Gehsteig. Sie schlafen dort. Manche in Schlafsäcken auf einer Isomatte andere auf

Obdachlose portraitieren – Ein Bericht

[deutsch][francais] [de] Ich bin mit Freunden abends auf dem Weg von der Métrostation zu einer Party.  In der Seitenstraße neben dem Gare de Lyon liegen Menschen auf dem Gehsteig. Sie schlafen dort. Manche in Schlafsäcken auf einer Isomatte andere auf

Obdachlosenportraits 2

[deutsch][francais] [de] Marcl hat mich die ganze Zeit fröhlich angegrinst. Sein kleiner Hund hat neugierig an mir geschnuffelt. Irgendwann wich dann die Freude aus seinem Gesicht, als ich schon fast fertig war und er stand auf um sich eine Art

Obdachlosenportraits 2

[deutsch][francais] [de] Marcl hat mich die ganze Zeit fröhlich angegrinst. Sein kleiner Hund hat neugierig an mir geschnuffelt. Irgendwann wich dann die Freude aus seinem Gesicht, als ich schon fast fertig war und er stand auf um sich eine Art

Obdachlosenportraits

[deutsch][français] [de] Hier in Paris gibt es jede Menge superschicke Läden und ein stylisches Café neben dem anderen. Die Menschen hier sind alle sehr hübsch. Ich habe allerdings auch noch nirgends vorher soviele Obdachlose und Bettler gesehen. In der Métro,

Obdachlosenportraits

[deutsch][français] [de] Hier in Paris gibt es jede Menge superschicke Läden und ein stylisches Café neben dem anderen. Die Menschen hier sind alle sehr hübsch. Ich habe allerdings auch noch nirgends vorher soviele Obdachlose und Bettler gesehen. In der Métro,